Manuelle Techniken

Baunscheidtieren


Diese Methode gehört zu den sogenannten Ableitungsverfahren. Die Haut wird dabei mit einem Nadelgerät in bestimmten Zonen des Körpers gestichelt und danach mit einem speziellen Öl eingerieben. Es kommt zu einer künstlich hervorgerufenen Entzündung. Durch die Reizung der Haut werden die lokale Durchblutung und reflektorisch die inneren Organe angeregt. Der Lymphabfluss wird aktiviert, Gift- und Krankheitsstoffe sowie Schmerzmediatoren ausgeleitet und die Immunabwehr gestärkt. Das Baunscheidtverfahren wird, nebst der lokalen Behandlung von Schmerzzuständen und zur allgemeinen Kräftigung, hauptsächlich zur segmentalen Beeinflussung innerer Organe eingesetzt.


Schröpfen


Die Schröpfbehandlung ist Jahrtausende alt und wurde in der modernen Zeit von Aschner als eines der Ableitungsverfahren wieder in die Konstitutionstherapie integriert. Es werden Schröpfgläser, die unter Vakuum stehen, auf die Haut aufgesetzt. Dadurch entsteht eine Saugwirkung auf das darunterliegende Gewebe. Schröpfen wirkt ableitend, aktivierend und kräftigend. Die Wirkung entsteht lokal sowie segmental über kutiviszerale Reflexe auf innere Organe. Durch die Behandlung von Schröpfzonen können funktionelle Störungen und Erkrankungen unterschiedlicher Organsysteme positiv beeinflusst werden.


Schröpfmassage


Bei der Schröpfmassage wird mit einem Gummiball Luft aus einem Glas abgesaugt und dadurch ein Unterdruck erzeugt. Der zuvor mit Salben oder Öl eingeriebene Körper wird mit dem Saugglas massiert. Dieses Verfahren dient zur Lockerung der Muskulatur, Anregung der Säureausleitung und Kräftigung von Organfunktionen.


Mandelrödern


Als Organe mit Entgiftungs- und Ausscheidungsfunktion haben die Gaumenmandeln grosse Bedeutung. Sie helfen dem Körper schädliche Stoffe auszuscheiden. Oftmals lässt sich durch mehrmaliges Rödern die operative Entfernung chronisch entzündeter Mandeln vermeiden. Dazu werden die Tonsillen kurz und kräftig mit einer Glocke abgesaugt. Vorhandene Stippchen werden dabei entfernt. Das entlastet die Mandeln momentan und durch den mechanischen Reiz werden sie kräftigend angeregt, was sich positiv auf das gesamte Lymphsystem und alle Ausscheidungsvorgänge auswirkt.


Nasenrödern


Bei der Drainage des Kopfraumes nach Röder werden die Reflexzonen der Nasenhöhle genutzt um kräftigend auf diverse Organsysteme zu wirken. Es kommen mit geeignetem Öl versetzte Wattestäbchen zur Anwendung. Das System der Kopfschleimhäute wird dabei genutzt um den Abfluss von Schleimübermass zu fördern, naturheilkundlich Hirn und Nerven zu reinigen und generell kräftigend und umstimmend auf die vegetative Grundstimmung des Körpers einzuwirken.


zurück